Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Wasserstraßen-Neubauamt Berlin

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Gesetzliche Regelungen

Die Bundesrepublik Deutschland ist Eigentümer der Bundeswasserstraßen, die er durch eigene Behörden (Organisation der WSV) verwaltet. Die Zuständigkeit des Bundes für die Verwaltung der Bundeswasserstraßen und für die Regelung des Schiffsverkehrs ist u. a. durch folgende Bundesgesetze geregelt:

Die allgemeine Wasserwirtschaft, insbesondere die Gewässerreinhaltung und die Wassergüte sowie der Hochwasserschutz fallen in die Zuständigkeit der Bundesländer. Das Wasserstraßen-Neubauamt Berlin ist eine nachgeordnete Unterbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI). Aufsichts- und Genehmigungsbehörde ist die Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt.